zurueck                                                                   Gerhard Neininger


Schneesterne - Schneekristalle

zweiter Versuch


22.+23.02.2013


RH




einige kuriose Figuren
RH

Duch klicken auf das Bild oeffnet sich die groessere Version



Aufnahme:
Aufbau:

 RH
  • Instrument: Stereomikroskop LOMO - MBS-10 Silver Connection, Einstellung 0,6 - Licht von unten

  • Kamera: WebCam PCVC840K ToUcam PRO II Philips,  640x640  Pixel, gesteuert mit Software WcCtrl - Automatikmodus

  • Laptop: Siemens AMILLO Pro XP, Software Giotto 2.12



  • als Traeger Glasscheibe
  • die Beleuchtung am Mikroskop von unten, aber nicht ueber den Kippspiegel, sondern ueber dessen weisse Rueckseite,
    so ist das Licht weicher und frei von
    Kratz und Staubspuren

  • die Lampe fuer die Beleuchtung von unten ist zwar geregelt, aber kein Kaltlicht wie die Beleuchtung von oben,
    desshalb habe ich diese
    Lampe ca. 5 cm hinter das Mikroskop lelegt, damit sich der Trager nicht erwaermt
    und die Schneekristalle schmelzen

  • die Aufnahmen entstanden im Freisitz, wo ich die Temperatur per Luftzug auf (-3C) absenkte
  • die Aussentemperatur war (-6C)
  • die Aufnahmen wurden in PS CS4 zum Bild bearbeitet

Fazit:
  • der Hintergrund ist etwas dunkel
  • Versuch mit Farbe
  • es sind auch noch Staubkoener in der Optik
  • noch saubere alleinstehende Kristalle mit schoenen Strukturen
  • nochmals auf Schneefall hoffen und ...... ueben..... ueben


weitere Info aus dem Internet: http://de.wikipedia.org/wiki/Schnee


zurueck