zurueck zur Galaxienseite
 
  eine ko(s)mische Qualle, IC 443 im Sternbild Zwillinge vom 20.03.2012

.



SW-Bilder gefallen mir
.
(FLT 110/770, EOS 40d, CLS 14x12 min)

Durch klicken auf das Bild oeffnet sich die groessere Version

Norden ist auf 11 Uhr

Quallennebel IC 443:

auch Jellyfish Nebula genannt, da er mit seinen tentakelfoermigen Anhaengseln an eine Qualle erinnert
ist der blasenartige Rest einer Supernova, also eines explodierten Sterns, welcher vor ca 30.000 Jahren ausbrannte und seine Gashuelle in einer gigantischen Explosion ausstiess waehrend der innere Kern zu einem extrem dichten Neutronenstern zusammensackte
die Ausdehnung betraegt 50x40' und der Abstand zur Erde 5000 Lj (~5×1016 km)
der Quallennebel ist sehr lichtschwach (m12) und desshalb schwierig aufzunehmen
Quelle:Wikipedia

der helle Stern rechts ist Eta Geminorum

links die rote"Wolke" ist die H II-Regionen Sh2-249


  
Aufnahme:
  • Ort: Spaichingen 680m / Wuerttemberg

  • Datum: 20.03.2012 20:08 - 22:50 Uhr MEZ, Seeing: ok, Temp. ( 5°C)

  • Belichtungszeit: 2h 28 min (14x12 min)

  • Optik: Williams Optik Fluorstar FLT 110/770 Triplet APO-TMB-Design + WO-TMB-Flattner, Abstand 116

  • Montierung: Vixen GP-D2, - Steuerung: Boxdoerfer MTS3-SDI schwarz

  • Kamera: EOS 40D (modifiziert) , Farbtemperatur 5100K, IDAS-Filter, Iso 1600, nachtraeglich erstellte Darks, Flats
                                        Timer Software (Peter Knappert)

  • Nachfuehrung: OAG, DMK31 und PHD Guiding mit Laptop hp-mini
                                                                   über WLan aus dem Wohnzimmer mit iPhone oder Laptop gesteuert

  • Bildbearbeitung:
    - gestackt und bearbeitet in DSS, PS-CS4 am 19.03.2013
dies war wieder eine der vielen Aufnahmen, welche noch unbearbeitet auf meiner Festplatte schlummerte

dieses Objekt habe ich bereits am 13.11.2011 aufgenommen, siehe hier:

 
weitere Info aus dem Internet zu IC 443

zurueck       zur Galaxienseite