Der Krebs-Nebel M1 im Sternbild Stier vom 20.09.2007

M 001

Am 4. Juli 1054 entdeckte ein chinesischer Hofastronom erstmals einen zweiten Stern, der auch tagsueber neben der Sonne sichtbar war,
auch in Nordamerika stellen Zeichnungen diese Supernovaexplosion dar, aus welcher der Nebel anschließend entstand,
dieses Objekt brachte Messier dazu, seinen nach ihm benannten Katalog zu beginnen.
Quelle Wickipedia

Winkelausdehnung 6′ × 4′ / Durchmesser 11 × 7 Lj /
Entfernung 6300 Lj

 
Aufnahmeort:
(Villingen-Schwenningen, Schwarzwald, 800 m Hoehe)

Aufnahmedatum: 20.-21.09.07 2:00 – 3:45 Uhr   Seeing: gut,    Temperatur: 3°C
Instrument: Refraktor TMB Apo 80/480 f:6 -> Brennweite 480 mm 
Autoguiding: Leitrohr (Refraktor 70/700mm) mit WebCam und Guidemaster 2.0.14 b
Kamera: EOS 30D (unmodifiziert),  Farbtemperatur 4800k, Iso 1250
erste Aufnahme mit Lumikon- Deep-Sky- Filter, 2 Zoll 
Belichtungszeit: 43,5 min bestehend aus 8 Aufnahmen:
7 x 310 sec, 1x 440 sec, +int. Dark, also 87 min reine Ausloesezeit! 

Bildebarebeitung:
    Tif-File erstellt in PS CS2
    Summenbild gemittelt in CCDNightXP
    bearbeitet und weichgezeichnet mit PS CS2
    geschnitten und verkleinert mit Gimp 2.2

 
weitere Info aus dem Internet zu M1

zurueck       zur Galaxienseite