Adlernebel M16 im Sternbild Schlange vom 30.08.2008
 
M016





































































Durch Klicken auf das Bild oeffnet sich die grosse Version



Die Saeule im Zentrum ist die "Sternenkönigin" und links davon die Dunkelwolke wird auch "Brennendes Schwein" genannt!

Der Adlernebel ist ein Emissionsnebel (Typ H II), aus dem sich ein offener Sternhaufen bildet,
er besteht hauptsaechlich aus Wasserstoff, welcher sich auf Grund der geringen Temperatur zu
Wasserstoffmolekuelen zusammenschliessen konnte. Der ca. 20 Lichtjahre große Nebel enthaelt
Staubsaeulen, die etwa ein Lichtjahr lang sind und an deren Spitze sich neue Sterne befinden,
weshalb sie auch Pillars of Creation (Saeulen der Schoepfung) getauft wurden, die Undurchsichtigkeit
des Nebels kommt durch Silikat und Kohlenstoffpartikel zustande, das mittlere Alter der Sterne liegt
bei etwa 800.000 Jahren, das Alter der juengsten Sterne wird auf 50.000 Jahre geschaetzt,
was bedeutet, daß die Sterne sehr jung sind, Entfernung etwa 7.000 Lichtjahre, scheinbare Helligkeit von 6,4m.

M16 ist wie zuvor schon die Aufnahmen von M8 und M20 in der suedlichen Milchstraße um diese Jahreszeit
schon sehr tief und daher schwierig zu fotografieren.

Dies war meine vierte Beobachtungsnacht im Gelaende mit meinem Astrofreund Peter Knappert.

Aufnahmeort: Schwarzwald-Baar-Kreis, 900 m Hoehe
Aufnahmedatum: vom 30.08.08 21:57 – 00:15 Uhr, Seeing: gut, Temperatur: 14°C)
Instrument: Refraktor TMB Apo ø 80/480 f:6 -> Brennweite 480 mm

Autoguiding: Leitstern im Leitrohr (Refraktor ø 70/700mm) mit WebCam und Software Guidemaster 2.0.14 beta
und der Powerflex MTS-4S Motorsteuerung von Boxdoerfer nachgefuehrt

Kamera: EOS 40D (H-Alpha modifiziert), Farbtemperatur 5200K, Filter: kein
DSLR-Timer Software
(Peter Knappert)

Belichtungszeit: 58,5 min bestehend aus 13 Aufnahmen a 4,5 min bei 800 ASA
für jede Aufnahme wird noch ein Dunkelabzug in gleicher Laenge wie die Belichtungszeit ausgefuehrt,
wodurch sich die Gesamtzeit verdoppelt, also 117 min reine Ausloesezeit!


Bildbearbeitung:
- Summenbild erstellt in DSS
- bearbeitet mit Fitswork und PS CS2
- (Zoomfaktor 50%)



Anmerkung:

Normalerweise stelle ich keine Bilder aus, bei denen nicht alles (Ausruestung, Aufnahme und Bearbeitung)
von mir ist, diesmal machte ich eine Ausnahme!

Peter Knappert erklaerte mir einen ganzen Abend den neuesten Stand der digitalen Bildbearbeitung von
Astrobildern, dabei bearbeitete er dieses Bild komplett, nur der Rahmen und die Beschriftung ist von mir

das Bild ist so optimal bearbeitet, das wollte ich erhalten und somit zeigen was mit meiner relativ bescheidenen
Ausruestung (Teleskopdurchmesser nur 80 mm) und einer optimalen Bildbearbeitung für ein schoenes Bild
entstehen kann!

es ist erwaehnenswert wieviel seiner kostbaren Zeit und wieviel Ausdauer Peter fuer mich verwendet,
er beraet mich nicht nur bei der Bildbearbeitung, sondern auch bei dem Aufbau meiner Ausruestung,
welche staendig optimiert wird

Herzlichen Dank an Peter!



weitere Info aus dem Internet zu M 16

 

zurueck       zur Galaxienseite