zurueck zur Galaxienseite
 
  Widefieldaufnahme im Sternbild Schuetze mit 200 mm Brennweite
vom 16.07.2009
.
(Canon EF 70-200/2.8 L USM bei 200 mm, EOS 40d, 2x240 und 6x210 sec)


Duch klicken auf das Bild oeffnet sich das groesse Widefild


Neubearbeitung 18.09.2013  hier die erste Version




Widefieldaufnahme im Sternbild Schuetze in der suedlichen Milchstrasse, oben der wunderschoene Trifidnebel M 20,
links oberhalb der offene Sternhaufen M 21, unten der Lagunennebel M8,
interessant sind die Dunkelwolken im grossen Widefield
M 20 und M 8 habe ich letztes Jahr schon aufgenommen.

An diesem Abend hatten wir in Trossingen eine Ausstellung vom Astronomieverein Rottweil ueber den Mond.
Es hatte schon x Wochen fast jeden Tag geregnet, an diesem Tag war das Wetter gut, jedoch fr die spaete Nacht waren wieder schwere
Gewitter mit Hagel angesagt. Mit meinem Astrokollege Peter Knappert hatte ich vereinbart, dass wir diese kurze Gelegenheit nutzen
und gegen 22 Uhr zur Astrofotografie auf sein Hausberg gehen, wenn die Sicht gut wird.

Zur Aufnahme:
Diese Region ist wegen ihrer suedlichen Position in Mitteleuropa nicht gut zu beobachten, die Objekte sind sehr nah am Horizont
und nur im freien Gelaende, abseits der Zivilisation, wo wenig Fremdlichter stoeren (obwohl genau
in dieser Richtung Streulicht
einer Industrieanlage den Horizont erlellte und in Horizontnaehe leichter Dunst hing
) optimal zu fotografieren.
Die Objekte sind so tief, dass sie auf unserem Breitengrad von 48 noerdlicher Breite nur etwa 1 Stunde vor und nach der Kulmination
optimal zu fotografieren sind,
solche Objekte werden eigentlich nur optimal, wenn man unter dem 40 Breitengrad fotografiert,
zum Beispiel Teneriffa oder Suedspanien, da habe ich von meiner Balkonsternwarte in der Stadt keine Chance, weshalb ich das Angebot
von Peter gern annahm und mit ihm in den Schwarzwald fuhr.
Unsere sechste Beobachtungsnacht im Gelaende (hier ein Bild) hat mir wieder sehr viel Freude bereitet.
Danke Peter, auch fuer die Unterstuetzung!
Aufnahmeort: Peters "Hausberg" auf 900 m Hoehe im Schwarzwald-Baar Kreis
Aufnahmedatum: 16.07.2009 23:51 - 1:05 Uhr-MESZ, Seeing: anfangs gut, doch dann zogen Zirren durchs Bild, 
ich konnte die anschliessenden Aufnahmen nicht mehr verwerten, ausserdem ging der Mond auf (hier ein Bild)
und es zogen von Osten und vom Suedschwarzwald die angesagten Gewitter auf, Temperatur: 17C

Instrument: Canon EF 70-200/2.8 L USM bei 200 mm, Blende 4, auf GP-D2-Montierung
Kamera: EOS 40D (modifiziert) , Farbtemperatur 5100 K, kein Filter, Timer Software (Peter Knappert)

Autoguiding: Leitstern im Leitrohr (ED-Refraktor 80/560mm) mit WebCam und Software Guidemaster 2.0.25
                           und der MTS-3SDI Motorsteuerung von Boxdoerfer nachgefuehrt 

8
verwendete Aufnahmen 2x240 und 6x210 sec bei ISO 800 ergibt eine Belichtungszeit von 28 min
     fr jede Aufnahme wird noch ein Dunkelabzug in gleicher Laenge wie die Belichtungszeit ausgefuehrt,
     wodurch sich die Gesamtzeit verdoppelt, also 56 min reine Ausloesezeit!

 Bildbearbeitung:
    - erstmals Flatsaufnahmen erstellt (7 Stk.)
    - Summenbild gestackt und bearbeitet, B+V-kal in PS CS4

 

weitere Info aus dem Internet zu M20     zu M21   zu M8 

 
zur Galaxienseite