M45 das Sternbild Plejaden vom 15.10.2008
 
M045





































am 03.12.2016 leicht bearbeitet, das alte Bild hier

Die Plejaden gehoeren mit zu den Objekten, die schon seit den fruehesten Zeiten bekannt waren, mindestens 6 der
Sterne sind mit bloßem Auge sichtbar, waehrend unter mittelmaessigen Bedingungen diese Zahl auf 9 ansteigt,
springt sie bei klarem, dunklem Himmel auf ueber ein Dutzend, die Entfernung zur Erde betraegt 440 Lj,
die Plejaden werden hierzulande auch das Siebengestirn genannt,
Laien verwechseln dieses Sternbild oft mit dem kleinen Wagen!

Die zarten Nebelschwaden um die Sterne sind Reflexionsnebel, das bedeutet, dass das Gas um die Sterne von diesen
angeleuchtet wird, sie stehen damit im Gegensatz zu meist rot leuchtenden Emissionsnebel, welche von der
intensiven Sternenstrahlung angeregt (ionisiert)- selber leuchten wie zum Beispiel M8 oder M42

dieses Objekt habe ich im September 2007 schon mal aufgenommen


Aufnahme:
Schwarzwald-Baar-Kreis, 900 m, 31.08.08 1:29 – 2:07 Uhr, Temperatur 13°C, Seeing: gut, 7 Bilder, 3 verwendet
Spaichingen, Balkon 680m, 05.10.08 0:15-4:28 Uhr, Temperatur 1°C, Seeing: maessig, 19 Bilder, 5 verwendet
leider ist die Optik nach einigen Aufnahmen durch Tau angelaufen!

Instrument: Refraktor TMB Apo ø 80/480 f:6 -> Brennweite 480 mm

Autoguiding: Leitstern im Leitrohr (Refraktor ø 80/560mm) mit WebCam und Software Guidemaster 2.0.14 beta
und der Powerflex MTS-4S Motorsteuerung von Boxdörfer nachgeführt

Kamera: EOS 40D (H-Alpha modifiziert), Filter: kein
ausgeloest mit der von Peter Knappert selbst entwickelten DSLR-Timer Software

Belichtungszeit 59 min:
3 x 8 min Farbtemperatur 5200K und 5 x 7 min Farbtemperatur 4200K bei jeweils 1000 ASA
für jede Aufnahme wird noch ein Dunkelabzug in gleicher Laenge wie die Belichtungszeit ausgefuehrt,
wodurch sich die Gesamtzeit verdoppelt, also 1h 58 min reine Ausloesezeit!


Bildbearbeitung:
- Summenbild erstellt in DSS
- bearbeitet mit Fitswork und PS CS2
- (Zoomfaktor ca. 40%)


weitere Info aus dem Internet zu M45



zurueck       zur Galaxienseite