Ringnebel M57 im Sternbild Leier vom 23.05.2008
m-057_02.html



Galaxischer Nebel, M57

Der berühmte Ringnebel M57 wird oft als der Prototyp eines planetarischen Nebels angesehen,
er gehoert zu den Paradestuecken des Sommerhimmels der Nordhalbkugel

M57 hat derzeit einen scheinbaren Durchmesser von ca. 118 Bogensekunden, was bei einer Entfernung
von 2.300 Lichtjahren einen absoluten Durchmesser von ca. 1,3 Lichtjahren bedeutet.


Aufnahmeort: Spaichingen 680m / Wuerttemberg, Balkon
Aufnahmedatum: 23-24.05.08, Seeing: duesig, Temperatur: (10°C)
Instrument: Refraktor TMB Apo ø 80/480 f:6

Autoguiding: Leitstern im Leitrohr (Refraktor ø 70/700mm) mit WebCam und Software Guidemaster 2.0.14 beta
und der Powerflex MTS-4S Motorsteuerung von Boxdörfer nachgeführt

Kamera: EOS 40Da (modifiziert) , Farbtemperatur 2900K, Filter: CLS 1,25 Zoll
ausgeloest mit der von Peter Knappert selbst entwickelten DSLR-Timer Software

9 verwendete Aufnahmen: 5x300s / 4x480s bei 800 ASA ergibt eine Belichtungszeit von 67 min
für jede Aufnahme wird noch ein Dunkelabzug in gleicher Länge wie die Belichtungszeit ausgeführt,
wodurch sich die Gesamtzeit verdoppelt, also 134 min = 2 Std. 14 min reine Ausloesezeit!


Bildbearbeitung:
- Tif-File erstellt in ZoomBrowser EX
- Summenbild gestackt in DeepSkyStacker 3.2.1
- bearbeitet in PS CS2
- weichgezeichnet in Neat Images
- geschnitten, (Zoomfaktor 150%) und skaliert mit Gimp 2.2

Ergebnis:
die Brennweite ist zu kurz und die Belichtungszeit ist mit 300 sec pro Bild bereits zu lang,
wodurch das Objekt bereits ausgebrannt ist!

M 57 habe ich bereits am 20.04.07 aufgenommen


weitere Info aus dem Internet zu M 57

 

zurueck       zur Galaxienseite