zur Galaxienseite                                       Gerhard Neininger
 
die Sombrerogalaxie M 104 im Sternbild Jungfrau vom 04.05.2011
 
.
(FLT 110/1080, EOS 40d, ohne Filter 10x15 und 1x10 = 160 min)

Durch klicken auf das Bild oeffnet sich die groessere Version



M104 liegt im Sternbild Jungfrau und wurde am 9. April 1781 von Pierre Méchain entdeckt,
Die Helligkeit dieser Spiralgalaxie betraegt 8,0 Groessenklassen und damit ist diese Spiralgalaxie eine der scheinbar hellsten am Nachthimmel und in jedem kleinen Teleskop sichtbar. Die scheinbare Ausdehnung betraegt 9 Bogenminuten entlang der großen Achse, also ein gutes Viertel des Monddurchmessers. Dem entspricht ein wahrer Durchmesser von etwa 70.000 Lichtjahren, in den Aussenbereichen schliesst sich allerdings ein sehr ausgedehnter schwach leuchtender Halo an. Die Masse der Galaxie wird auf etwa 800 Milliarden Sonnenmassen geschaetzt und ist damit etwa doppelt so gross wie die des Andromedanebels und fast dreimal so groß wie die unserer Milchstraße.

Quelle: Wikipedia
____________________________________________________________________



M104 war das erste Objekt einer Serie (M104, M3, M4, M5) welches ich bei meinem Kurzulaub in meinem Urlaubsort Doeckingen in der Naehe von Treuchtlingen im Altmuehltal aufnahm

die Aufnahme entstand bei sehr schlechten Bedingungen,
M 104 war nur knapp ueber einer Dunstwolke die ueber dem Ort hing, die meisten Bilder waren sehr schlecht, ich fotografierte drei Naechte durch, sortierte dann die besten Aufnahmen aus.

um die Ausbeulung der Galaxie zu zeigen  musste ich den Kontrast stark naheben, wodurch sich die Sterne aufblaehten:-(




Aufnahme in drei Naechten:
- Ort: in meinem Urlaubsort Doeckingen in der Naehe von Treuchtlingen im Altmuehltal

- Datum:
29.04 bis 05.05. 2011 Seeing: schlecht

- Belichtungszeit:
10x15 + 1x10 min = 2,5h 1 Flat

- Optik:
Refraktor WO-FLT Apo ø 110/770 + WO-TMB-Flattner + Teleconverter 1,4fach -> Brennweite 1078 mm
auf GP-D2-Montierung


- Kamera: EOS 40D (modifiziert) , Farbtemperatur 5100K, ISO 800, ohne Filter, int. Dark, Timer Software (Peter Knappert)

- Nachfuehrung: OAG, DMK31 und Guidemaster

- Bildbearbeitung:
- gestackt und bearbeitet in PS CS4

 

weitere Info aus dem Internet zu  M 104  

zur Galaxienseite