Nordamerika- und der Pelikannebel im Sternbild Schwan vom 10.06.2008
 
NGC-7000


































































Ausschnitt der noerdlichen Milchstraße im Sternbild Schwan mit dem groeßten Emissionsnebel am noerdlichen Sternhimmel,
dem Nordamerikanebel NGC 7000 und rechts daneben den Pelikannebel IC 5070,
diese Emissionsnebel strahlen im roten H-Alpha Licht und sind desshalb ideale Objekte fuer meine neue EOS 40Da

NGC 7000 habe ich bereits am 16.07.2007 aufgenommen

Aufnahmeort: Spaichingen 680m / Wuerttemberg, Balkon
Aufnahmedatum: 10.06.08 0:22 – 03:21 Uhr, Seeing: maessig, Temperatur: ( 10°C)
Instrument: Refraktor TMB Apo ø 80/480 f:6 mit TeleVue 0.8x Reducer NPR-1073r -> Brennweite 385 mm f:4,8

Autoguiding: Leitstern im Leitrohr (Refraktor ø 70/700mm) mit WebCam und Software Guidemaster 2.0.25
und der Powerflex MTS-4S Motorsteuerung von Boxdoerfer nachgefuehrt

Kamera: EOS 40Da (modifiziert), DSLR-Timer Software (
Peter Knappert)

13 verwendete Aufnahmen bei 800 ASA:
8x5 min Farbtemperatur 5200K mit EOS-UHC-Einlegefilter und 5x3 min Farbtemperatur 2900K ohne Filter
ergibt eine Belichtungszeit von 55 min
für jede Aufnahme wird noch ein Dunkelabzug in gleicher Laenge wie die Belichtungszeit ausgefuehrt,
wodurch sich die Gesamtzeit verdoppelt, also 110 min = 1 Std. 50 min reine Ausloesezeit!


Bildbearbeitung:
- Tif-File erstellt in ZoomBrowser EX
- Summenbild gestackt in DeepSkyStacker 3.2.1
- bearbeitet in PS CS2
- weichgezeichnet in Neat Images
- skaliert mit Gimp 2.2


Obwohl ich den neuen Flattner eingesetzt habe sind die Sterne in den Ecken unrund.
In Photoshop habe ich diesen Effekt etwas abgemildert, (Remove Distortion -10), aber nicht vollstaendig entfernt,
da diese Funktion das Bild in der Mitte stark deformiert und mir der detailgetreue Masstab wichtiger erschien!
Wie ich erst spaeter erfahren habe ist dieser Flattner gar kein Flattner, sondern nur ein Reducer 0,8!

Dieses Objekt habe ich am 16.07.07 schon einmal aufgenommen,
siehe Bild in Sternbilder und Uebersichtsaufnahmen unten,
im Unterschied zum alten Bild erkennt man die Entwicklung die meine Ausruestung und ich in diesen 11 Monaten
durchgemacht haben.


weitere Info aus dem Internet zu NGC7000

zurueck       zur Galaxienseite