zurueck zur Mondseite
Mond mit "Goldenem Henkel" am 11.03.2014 18:43 MEZ
Mond
(FLT 110/1770, EOS 30d, 1/50s, ISO 160)



Duch klicken auf das Bild oeffnet sich die groessere Version



zur vollen Bildschirm - Ansicht mit Taste F11


das Bild wirkt im Abstand von einem Meter am besten




Bild leicht eingefaerbt , dadurch erhoeht sich der Kontrast


oben links ist der "Goldene Henkel" zusehen,

dies ist fuer eine kuze Zeit ein besonderer Effekt,
wenn der Kraterrand des MONTES JURA von der Sonne beleuchtet, wird jedoch das Tal SINUS IRIDUM noch im Schatten liegt:-)



Monddaten zum Aufnahmezeitpunkt:
(Quelle Card du Ciel)

Datum: 2014-03-11 18h43m00s

Helligkeit: -11.10
Durchmesser: 29.8 '
Beleuchteter Anteil: 0.786
Phase: 55°
Entfernung: 400646.0 km
Positionswinkel: 10.4
Libration in Breite: 7.14
Libration in Laenge: 1.52
Inklination zur Sonne: 0.98

Sichtbarkeit fuer den Beobachtungsort:
Hoehe:+47°20' 54"
Aufgang: 13h30m Azimut+65°09'
Kulmination: 20h59m +57°20'
Untergang: 3h48m


zur Aufnahme:

um dem Dunst der Stadt zu entgehen ging ich letzten Samstag mit meinem Astrokollege vom AVR Gerhard Schneckenburger auf den Berg bei Boettingen um Jupiter mit dem grossen roten Fleck aufzunehmen, es war eine tolle Sicht aber extrem windig,
wir bereiteten alles vor, zum geplanten Aufnahmezeitpunkt wurde es dann auch da oben dunstig
und so mussten wir die Aufnahmen abbrechen, es war mehr Frust als Lust, zumal auch noch meine Batterie im Auto streickte, konnte aber an Gerhards Auto fremdstarten:-) 

zur Zeit ist eine sonderbare Wetterlage,
tagsueber ist es teils klar, teils dunstig, abends in der Daemmerung wird es dann immer frei mit sehr guter Sicht,
doch dann ab ca. 18:45 Uhr kommt vom Boden eine Dunstschicht,
im Zeit ist es noch etwas laenger frei, zieht dann aber auch  zu

so wollte ich nun
den Jupiter von der Stadt aus aufnehmen,
- bis der
Jupiter in der richtigen Position war, erstellte ich diese Mondaufnahme,
es zog aber wieder zu so dass ich nach vier Versuchen immer noch keine gute Jupiteraufnahme im Kasten habe,

- aber ich habe wieder eine brauchbare Monaufnahme



Aufnahmedaten:


Seeing: tagsueber starker Dunst, dann in der Daemmerung kurzzeitig frei, (9°C 25% rel. Luftfeuchtigkeit)

Ort: Spaichingen 680m / Wuerttemberg, Balkon

Kamera: EOS 30 (unmodifiziert), 1/50 sek., ISO 160, Farbtemperatur 5100K

Instrument:Refraktor WO- FLT ř 110/770 Triplet APO TMB-Design f:7 + Huelse 80 + Baader-FFC => Brennweite = 1770 mm

Bildbearbeitung
mit DPP+PS CS4

  zurueck zur Mondseite












BEA: in DPP Farbtemp 4500K PS: usm-25-35-0 usm-100-3-2, Shadow/highl Sh 0 / High1, Ko+1,
90° rechts gedreht, neue Ebene, mit schwarzem Hintergrund aus Mondbild entnommen, Mond eingefügt und (-20°) geneigt, geschnitten, Text 30  
bei der Farbversion Hue (-20)_Sat +50%,Gamma 0,87, Shadow/highl Sh 10 / High0