Astronomie  Gerhard Neininger


Sonnenflecken am 10.11.2006

M 001
 

Bilder entstanden auf meinem Balkon in Spaichingen um 10:30 Uhr durch schwachen Hochnebel
durch Tele C8 mit 2000 mm Brennweite und Sonnenfilter
mit einer kleinen Digitalkamera Casio Exilim 60 von Hand an das 35mm-2-Zoll-Okular gehalten

Sonnenflecken sind dunkle Stellen auf der Photosphaere (sichtbare Sonnenoberflaeche), die kuehler sind und daher
weniger sichtbares Licht abstrahlen als der Rest der Oberflaeche,
die normale Oberflaechentemperatur der Sonne betraegt knapp 6000 C,
der Kernbereich eines Sonnenflecks, die so genannte Umbra („Kernschatten“), hat nur rund 4000 C,
der Randbereich - oder auch Hof - der Penumbra („Halbschatten“) 5000 bis 5500 C
bei diesen Temperaturen ist Materie immer noch weissgluehend, dennoch erscheinen die Flecken aufgrund des
Temperaturkontrastes zur Umgebung dunkel

 

zurueck